free templates joomla
   

Tahanea

Position - Französisch Polynesien - Tuamotus - Tahanea

WP

16° 51' S 144° 40' W
Ankertiefe
  • 6-12m
Ankergrund
  • Sand
Schutz gegen Wind aus
  • N-E-ESE

Es gibt 3 Pässe in das Atoll wovon der mittlere der breiteste und einfachste ist. Die Geschwindigkeit des Stroms kann 2 bis 4 Knoten für den eingehenden Strom und bis zu 12 Knoten für den abfließenden Strom erreichen.

  • Die Einfahrts-Peilung sollte bei 190° (Kartenkurs) für ca. 0,5 Seemeilen.
  • Danach 260° (Kartenkurs) für 0,3 Seemeilen damit man mit einem Respektabstand von ca. 0,2 Seemeilen (zum sichtbaren Land), an steuerbord die Insel Teuakiri passieren kann.
  • Die letzte Kursänderung auf 345° (Kartenkurs) für ca. 0,4 Seemeilen bis zum Ankerwerfen
Besonderes / Sehenswürdigkeiten

Kaum wird der Anker im Sand zwischen dan Korallen geworfen, wird man von einigen Schwarzspitzenriffhaien begrüßt. Tahaneha ist ein weitgehenst unbewohntes Atoll. Die kleinen Hütten werden nur fallweise von Fischern bewohnt die hier für die Restaurants und Hotels in Tahiti und in den umliegenden Atollen fischen. (kein Ciguatera!? Man sollte aber vorher zur Vorsorge noch die Fischer fragen).

Schnorcheln / Tauchen

Das Schnorcheln und Tauchen sowohl innerhalb der Lagune als auch am Außenriff bleibt unvergesslich. Am Aussenriff kann man vom Barracuda bis zum Delfin alle möglichen Fischarten antreffen. Wer Glück hat kann auch Mantarochen sehen, die auch im Atoll durch die Lagune schwimmen. Mit der einlaufenden Strömung (kurz vor Stillwasser) kann man sich auch mit dem Dinghy durch den Pass driften lassen. „Dinghy drift schnorcheln“ ist eine lustige Sache. Das Beiboot sollte aber motorisiert sein und jeder Schnorchler hält sich an einer Sicherheitsleine am Boot an!

Wasser / Sicht

mehr als 50m

   
   
   
   

Ankerbuchten und Häfen - Informationen einsenden

Deine Mithilfe ist uns wichtig! Hilf bitte mit, damit die Globalsail.info zur besten Informationsquelle für Segler wird. Du hast die Möglichkeit eine Ankerbucht oder einen Hafen, der bisher noch nicht erfasst wurde, mit unserem Formular zu senden. Wir danken schon jetzt für deine Bemühungen. cool image
   

Login  

   

translate

   

Wer ist online  

Aktuell sind 15 Gäste und keine Mitglieder online

   

Neuestes Mitglied  

  • renepg
   

Warum ist der Anblick des Meeres so unendlich und so ewig angenehm? Weil das Meer gleichzeitig die Idee der Unermeßlichkeit und die der Bewegung verkörpert.              Charles Baudelaire

   
© 2011-2014 Globalsail.info