free templates joomla
   

Gurt für Aussenbordmotor

Es ist immer schwierig einen Aussenbordmotor ohne einer Tragevorrichtung von der Yacht zum Dinghy hinunter zu heben oder zurück auf das Schiff.

NähenVorallem wenn er die 20kg Marke übersteigt. Das unliebsamste Gräusch auf einem Schiff ist das "Platsch"! Und liegt der Aussenborder mal im Wasser, wird die Bergung und die anschließende Reinigung zur Qual.

Vorsorgen ist besser, also basteln wir uns heute einen Gurt für den Aussenbordmotor.

Was brauchen wir dafür z.B. bei einem 10-15 PS Yamaha:
  • 1 Stk D-Ring ca. 3cm im Durchmesser
  • 1 Stk. Schäckel zum Schließen des Hebegurtes
  • ca. 3,5m x 3-5cm starkes, wenn möglich UV-Stabiles Band
  • ein Feuerzeug um die Schnittkanten zu veröden
  • UV-Stabiles Nähgarn mit passenden Nadeln und etwas handwerklichem Geschick.

Genäht wird mit der Nähmaschine oder mit der Hand.

so funktioniert es:
  1. Zuerst messen wir den Ausssenbordmotor ab, um die richtigen Längen für die Bänder zu haben.
  2. Der vertikale Gurt wird mit einem Spiel von ca. 2-3cm, plus 4cm Nahtzugabe, zugeschnitten. Bei unserem Motor beträgt der Umfang für diesen Gurt ca. 70cm, zugeschnitten also 77cm. Der Schäkel wird erst zum Schluss eingearbeitet. Unbedingt aber das Band so ausrichten, dass man den Gurt später einfach schließen klann.
  3. Jetzt kommt sozusagen der Bauchgurt (horizontaler Gurt). Zusätzlich brauchen wir 2 x 3cm in welche später der Schäkel eingehängt wird. Also Länge + 6cm + ca.2cm für den Spielraum.
  4. Am horizontalen Gurt werden nun 2 Bänder (zugeschnitten ca. 3cm breiter als der Gurt) auf genäht. Der Abstand zwischen den Bändern muss maß genommen werden und sollte etwas Spiel haben da sonst das Anlegen des Gurtes schwierig wird.
  5. Nun kommen die Brustgurten. Sie werden in einem Stück zugeschnitten. Abmessen vom vertikalen Gurt oben, bis zum Bauchgurt unten, dann doppelt nehmen und ca. 7cm Nahtzugabe berücksichtigen. Die hinteren Gurten werden um das horizontale Band geschlungen und fixiert.
  6. Die Brustgurten werden mit dem D-Ring und einem Zusatzstück am obersten Punkt fixiert.
  7. Nun sind wir beinahe fertig! Es wird nun der Verschluss für den Schäkel eingenäht und der Schäkel eingefädelt.
Die Größe des Gurtes ist vom jeweiligen Motor abhängig. Auch kann es sein, dass man vielleicht ein wenig improvisieren muss.

 
Hebegurt Aussenbordmotor

   
   
   

Login  

Bitte hier anmelden oder Registrieren, wenn du alle Beiträge sehen und nutzen möchtest!

 Bitte wähle deine Sprache aus dem Menue!
   

translate

   

Wer ist online  

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

   

Neuestes Mitglied  

  • Carlosutese
  • jahnh966
  • Charleshon
   

Meine Forumsbeiträge

Forum offline
   
© 2011-2016 Globalsail.info